top of page

Do., 24. Aug.

|

Wien

Krakauer Harfen Quintet - Wien Premiere Konzert

Das einzige Musikensemble in Polen, das sich der Musik für Flöte, Harfe und Streichtrio widmet, lädt Sie herzlich zu seiner Premiere in Wien ein!

Nie prowadzimy sprzedaży biletów
Zobacz inne wydarzenia
Krakauer Harfen Quintet - Wien Premiere Konzert
Krakauer Harfen Quintet - Wien Premiere Konzert

Zeit & Ort

24. Aug. 2023, 18:00

Wien, Pulverturmgasse 11-13, 1090 Wien, Austria

Über die Veranstaltung

Das einzige Musikensemble in Polen, das sich der Musik für Flöte, Harfe und Streichtrio widmet, lädt Sie herzlich zu seiner Premiere in Wien ein!

KRAKAUER HARFEN QUINTETT

Flöte - Magdalena Di Blasi Harfe - Adrian Nowak Geige - Barbara Mglej Bratche - Jan Czyżewski Cello - Paweł Czarakcziew

Eintritt: freie Spende

Während des Konzerts ist es möglich, die neueste CD des Krakauer Harfen Quintetts für €20 zu erwerben.

Das Repertoire umfasst Werke von Jean Cras, Jean Absil, Jacques Pillois und Alexander Tansman und mehr.

Das Krakauer Harfen Quintett ist ein Ensemble, das sich aus Absolventen der besten europäischen Musikhochschulen zusammensetzt - der Flötistin Magdalena Di Blasi, dem Harfenisten Adrian Nowak, der Geigerin Barbara Mglej, dem Bratschisten Jan Czyżewski und dem Cellisten Paweł Czarakcziew. Durch eine gemeinsame Initiative teilen die Mitglieder des Quintetts ihre Leidenschaft, indem sie Konzerte auf Bühnen in Polen und im Ausland geben und auch bei internationalen Wettbewerben erfolgreich sind (2. Preis beim 7. Iberischen Wettbewerb für Kammermusik mit Harfe in Madrid 2019).

Als einziges professionelles Kammerensemble in Polen mit dieser ungewöhnlichen Besetzung fördert das Krakauer Harfen Quintett Kammermusik, die für das legendäre Quintette Instrumental de Paris geschaffen wurde. Die Formation zeichnet sich durch die Weichheit der französischen Interpretation und eine Klangfülle und -vielfalt aus, die mit der eines Sinfonieorchesters konkurriert.

Ein wesentlicher Teil des Repertoires der Gruppe besteht aus Werken des späten 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, insbesondere aus denen des französischen Impressionismus. Neben Kompositionen von Roussel, Cras oder Tournier stehen auch Werke polnischer Komponisten wie Aleksander Tansman auf dem Programm. Die Künstler beschränken sich nicht auf die Aufführung impressionistischer Musik, sondern erweitern ihr Repertoire ständig um neue Stücke, schaffen originelle Bearbeitungen von Kammer- und Orchesterwerken und engagieren sich in Projekten, die über den Rahmen der breit gefassten klassischen Musik hinausgehen. Im Mai 2022 wurde ihr Debütalbum "Hommage" auf dem Label - DUX veröffentlicht.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page